round corners
neues | kontakt | vita

In ihrem Jubiläumsjahr haben sich die Universität, die Stadt und die Kunsthalle Rostock Großes vorgenommen: gemeinsam einen Blick in die Zukunft zu werfen. Die Ausstellung „Experiment Zukunft“ und ihr umfangreiches Veranstaltungsprogramm werden die Kunsthalle für sechs Wochen mit künstlerischen und wissenschaftlichen Perspektiven auf die Zukunft füllen und ihre Besucher auffordern, sich mit Experimenten und Ideen auseinanderzusetzen.

Die Universität geht mit „Experiment Zukunft“ einen ungewöhnlichen Weg: Für das Jubiläumsprojekt wurden internationale Künstler eingeladen, deren künstlerische Arbeit von wissenschaftlicher Forschung inspiriert ist und auf ihr basiert. Die Ausstellung im Frühjahr präsentiert 17 außergewöhnliche, zum Nachdenken anregende Kunstprojekte, die zum Teil in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Universität entstanden sind oder noch während Experiment Zukunft entstehen.

Kochen wir zuhause demnächst mit solarem Wasserstoff? Werden wir künftig Daten nicht digital, sondern im Erbgut von Organismen speichern? Wie wäre es, wenn wir in Zukunft neue Freunde und Partner nur über ihren Körperduft und gemeinsame Duftpräferenzen fänden? Welche Sinnesorgane könnten Meerestiere entwickeln, um den Klimawandel und die Meeresverschmutzung zu überleben? Werden wir in ferner Zukunft von einer künstlichen Intelligenz regiert? Dies sind nur einige der Fragen, die die ausgestellten Projekte aufwerfen und damit herrschende ethische und gesellschaftliche Normen sowie ökologische Modelle auf den Prüfstand stellen.

„Experiment Zukunft“ ist aber mehr als nur eine Ausstellung: Die experimentelle Natur der meisten Kunstprojekte lässt viel Raum für Überraschungen und aktive Teilnahme. So können in interdisziplinären Workshops Zukunftstechniken wie Digitales Calligraffiti oder die Heimanalyse von Mikroplastik in Lebensmitteln erlernt werden. Das Diskursprogramm gibt dem Publikum im Rahmen von Themenabenden wie „Die Zukunft des Alterns“, „Energien für die Zukunft“ oder „Hybride Zukunft – Hybrider Mensch“ die Möglichkeit, Forscher der Universität Rostock und Künstler nach ihren Untersuchungen und Prognosen zu befragen und mit ihnen zu diskutieren.
„Experiment Zukunft“ wird am 23. März 2019 in der Kunsthalle Rostock eröffnet und läuft bis zum 5. Mai. Das Projekt wird von Dr. Susanne Jaschko kuratiert und geleitet.